... und los gehts!
   
 
  Was koche ich heute?


"Was koche ich heute"
soll keine Rezeptsammlung sein,
sondern vielmehr eine Ideensammlung
von schnellen, einfachen, komplizierten, aufwendigen, schmackhaften
Speisen, Fastfoods, Zwischenmahlzeiten...
oder was auch immer man sich in den Rachen schieben kann, wenn der Magen knurrt.


Es geht mir nicht darum, Euch beizubringen, wie Ihr gesund und wertvoll eine Familie ernähren könnt, sondern immer mal wieder aufzuschreiben, womit wir unsere Teller füllen - mal anspruchsvoll und nobel und mal echt TK-Kost

Diese Sammlung soll Eure Phantasie und Euren Appetit anregen - wenn Ihr mal nicht wisst, was Ihr in der Küche zaubern wollt - oder wenn Ihr einfach mal denken wollt:
"Stimmt, hatten wir auch schon lange nicht mehr!" 





Kohlrouladen Einen Kopf Weißkohl in kochendes Wasser legen und einige Minuten köcheln lassen, die äußeren Blätter ablösen (so weit es "leicht" geht und die Blätter angedünstet sind); den restlichen Kohlkopf nochmals köcheln lassen, bis letztendlich alle Blätter einzeln ausliegen. Aus Hackfleisch (gemischt oder pur Schwein - das ist Geschmackssache), Zwiebel, Salz, Pfeffer, rohem Ei und etwas Petersilie einen Hackteig herstellen, der die Füllung der Kohlrouladen wird. Wer Knoblauch beifügen mag, der tue dies. Etwa eine handvoll Hackteig in ein kleines Kohlblatt einwickeln, mit einem weiteren kleinen Kohlblatt schließen; das Ganze in ein großes (äußeres) Kohlblatt wickeln (wie ein Päckchen), so dass alles Hackfleisch eingepackt ist. Das Päckchen mit Sternzwirn zubinden (und mit allen weiteren Päckchen so verfahren, bis Kohl und / oder Hack aufgebraucht sind), in eine Pfanne mit heißem Fett legen und von allen Seiten anbraten. Die Kohlrouladen aus der Pfanne nehmen, mit dem Kohlkochsud ablöschen und später daraus die Sauce für die Kohlrouladen machen (würzen, etwas Sahne und ggf. Saucenpulver zufügen). Zunächst allerdings die Kohlrouladen wieder in den Saft legen und mind. 45 Min. bei geringer Wärmezufuhr vor sich hinköcheln lassen bis der Kohl komplett weich ist. Dann die Sauce bereiten, Kartoffeln schälen und in Vierteln kochen. Fertig ist ein herrlich deftiges Herbstmahl!

Picknick im Grünen (mit Tischdecke, Tellern, Gläsern und Servietten): Weintrauben, Tomaten, Käse (Scamorza, Camembert, Grünländer... aber bitte nicht von der Ziege - der Zickengeschmack geht selbst mit CocaCola nicht weg und hängt einem noch nach Stunden nach), Brötchen, Salami, Marmelade (wobei NUTELLA echt besser ankommt!), Mini-Geflügel-Wiener mit Senf, Blätterteigtaschen (z. B. gefüllt mit Zwiebel, Wildlachs, Spinat und Schafskäse)... und was der Kühlschrank sonst noch an leckeren Sachen hergibt. Dann rasch einen netten Platz gesucht (z. B. ENGLAND - nettes, überdachtes Cacher-Plätzchen bei Spelle - da ist dann auch das Wetter fast egal), Tischdecke ausgebreitet und geschlemmt - viel Spass!     

Fruchteis (mit der Eismaschine): 250 g Beeren pürrieren und mit 1 Pckch. Vanillinzucker und 100 g Zucker vermischen; einen Schuss Mango- oder Zitronensaft beifügen. 150 g Joghurt und 150 g Sahne untermengen und das Ganze in die Eismaschine geben und nach Angaben des Herstellers weiterverarbeiten (verrühren und zu Eis werden lassen). Danach in Schälchen für Dich und Deine Liebe füllen (wahlweise nur für Dich), einen Platz in der Sonne oder auf dem Sofa wählen und so richtig genußvoll schlemmen!                          


Rührei mit angebratenen Schinkenwürfeln, Zwiebeln und Tomatenstückchen, wahlweise auch mit frischen Schnittlauchröllchen  - überbacken mit Camenbert!                         



Riesengarnelen - im Backofen bei 200 Grad in ca. 10  Minuten gar! Riesengarnelen mit Panzer und Schwänzen (mit oder ohne Kopf) in einer Mariande aus KNOBLAUCH, Zitronensaft, Petersilie, Olivenöl, Salz und Pfeffer möglichst über Nacht ziehen lassen. Auf einem Backblech verteilen und garen, bis sie alle zart lachsfarben sind. Auf die Teller, auspulen und genießen. Dazu frisches Toast oder Baguette oder Ciabatta und ein gemischter Salat.    
                                                          
                                                                
Riesengarnelenpfanne mit Zwiebel und Zucchini; gewürzt mit Knoblauch (womit auch sonst) einer Prise Salz, Pfeffer und Muskat. Sauce aus Alioli, Sahne, Frischkäse (mit oder ohne Kräuter, Paprika, Pfeffer o. ä.). Dazu Bandnudeln und / oder Salat.


Gebratene Rinderfiletstreifen mit Bambussprossen, Karottenscheiben, Frühlingszwiebel und  Sojabohnenkeimlingen in Sojasauce - dazu Reis.


Klassische Rinderrouladen innen bestrichen mit Senf und dann gefüllt mit Salami und / oder geräuchterem, fettfreiem Schinken, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürzgurke. Dazu Rotkraut mit einem Apfel (nur ganz kurz gekocht / erwärmt, damit es nicht zu breiig wird) und Kartoffeln oder Semmel- bzw. Speckknödel. Die Sauce wird aus dem Bratensaft (ergänzt um Wasser, einen Schluck Sahne und etwas Gewürz) gezaubert. Zusätzlich kann man noch einen frischen Kopfsalat zubereiten - das nimmt dem Ganzen etwas die sonntägliche Schwere :-)


                                                                        
Gemischte Salatschüssel mit Feldsalat, Eisbergsalat, Tomate, Paprika, Gurke, Frühlingszwiebel, Möhrenscheiben, frischen Champignons, gewürfeltem Mozzarella, hartgekochtes Ei und Thunfisch (ohne Öl und ohne Delphine). Als Marinade eignet sich entweder ein fertiges Johurt- oder Knoblauchdressing oder Essig, Öl, Salz, Pfeffer..... und dazu frische Kräuter aus dem Garten oder von der Fensterbank (Basilikum, Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Pfefferminze, Salbei, Liebstöckel, Oregano, Thymian, Zitronenmelisse....)


PIZZA - mit selbstgemachtem Teig (oder der Fertigrolle von Aldi / Lidl) - belegt mit Thunfisch und Zwiebeln, oder mit Spinat, Krabben und Knoblauch, oder mit Salami und Champignons, oder mit Schinken und Spargel, oder mit Paprika, Zucchini, Spinat und Champginons, oder mit Hackfleisch, Tomaten und Mais oder oder oder.... der Boden sollte in jedem Fall mit einer Tomatensauce bestrichen sein und schon mal eine dünne Käseschicht erhalten (wenn er nur obenauf ist, wird er schnell trockengebacken :-( Aber als letzte Schicht - so 3 Minuten vor Fertigstellung kann ruhig noch mal eine Schicht Mozzarella angelegt werden



Gemüsepfanne - mit allem, was so da ist.... Zwiebeln anbraten und (wer Reste verwerten will, kann auch Salami, Schinken oder Fleischwurst in Stückchen zugeben) dann Gemüse dazu (welches am Längsten braucht zuerst): Brokkoli, Auberginen, Möhren, Zwiebeln, Fenchel, Paprika... später Zucchini, Tomaten.... den Knoblauch zum Würzen erst ganz zum Schluß, dann bleiben alle Vitalstoffe erhalten - und der Geschmack kommt frisch heraus! Würzen mit Pfeffer, Salz, Paprika, Koriander, Zitronengraß, Ingwer und verschiedenen Kräutern (Basilikum, Oregano, Thymian, Kräuter der Provance, u. m.). Dazu passt Reis.


Soja-Gemüse-Pfanne ist eigentlich eine beliebig zusammengestellte Gemüsepfanne - nur dass ich vorher immer noch ein oder zwei Würfel TOFU in kleine Würfel schneide, in Sojasauce, Salz und Knoblauch einlege (wenn möglich über Nacht) und dann dazu gebe.... hmmm!!!


Mediterrane Fleischtaschen - Schweinelachsbraten in dicken Scheiben, halb aufgeschnitten und gefüllt mit Schafskäse, Tomate, frischem Basilikum und Aioli.... das Ganze gut angebraten mit einer Sauce aus Zwiebeln, Knoblauch und Tomate.... serviert mit Bandnudeln - ein Gedicht!


Spaghetti Carbonara - und nach Spliff E UNA COCA COLA..... Spaghetti mit Schinken-Sahne-Ei-Sauce... zum Verlieben!



Börek - türkischer Strudel- / oder Blätterteigkuchen mit Spinat und Schafskäse



Fischstäbchenbrötchen - frische Brötchen aufschneiden und mit Mayonnaise und Tomatenketchup bestreichen. Im Backofen (ohne zusätzliches Fett) gebackene Fischstäbchen in das Brötchen legen - ein Eisbergsalatblatt dazu - fertig!


Schweinefilet mit Spinat und frischen Champignons in Gorgonzola-Sahne-Sauce.... mit Bandnudeln und Salat. Dazu passen auch gedünstete Zucchini oder Brokkoli.



Leberkäs.... wer ihn frisch vom Schlachter als BRÄT (sehr zu empfehlen für alle glücklichen BewohnerInnen des bayrischen Reiches vom Kultschlachter VINZENZMURR..... DER BESTE LEBERKÄS weit und breit!!!!) bekommt, tut gut daran ihn frisch gebacken in der Semmel mit Senf zu verzehren.... wer davon (wider Erwarten) noch Reste behält oder ihn halt nur (in nordischen Landen) bereits gebacken (und folienverschweisst) bekommt, der kann ihn gut in der Pfanne anbraten - parallel dazu ein paar Spiegeleier zubereiten. Dann das Ei auf den Leberkäs und geniessen! Dazu braucht man eigentlich nichts weiter.... aber Salat passt immer!



Urlaubsspirellis.... dieses Gericht hat seinen Namen auf unserer Urlaubsreise im VW-Bus durch Norddeutschland bekommen - 1994. Ein praktisches Mahl mit Zutaten, die der Reisevorratskeller hergibt.... Büchsenfutter.... man nehme eine Packung Spirelli - die werden seperat gekocht. Die Sauce besteht aus angebratenen Zwiebeln und Würstchen aus dem Glas, Gewürzgurken und Champignons (dürfen auch aus der Dose kommen) und aus nem Päckchen Fertigsauce für Braten plus einer Packung Sahne... noch mit Petersilie garnieren und das Festmahl kann beginnen. Geht schnell und macht satt - und wir finden: Es schmeckt!


Bruschetta - getoastetes Weissbrot (auch Baguettescheiben) mit einer Tomaten-Zwiebel-Knoblauchmischung obendrauf.... sehr lecker - heiss oder kalt!

Uebrigens: Bitte nicht deutsch-BruSCHetta sagen... Das Zeug spricht man "BRUSKETTA" - im Italienischen wird aus "ch" ein "k" - da strahlen die Augen Eures   Lieblingsitalieners   an der Ecke bei der nächsten Bestellung!  


Schaschlik - mit Fleisch oder Würstchen.... Spieße abwechselnd mit Stücken von Fleisch (Hähnchen, Schwein, Rind oder was auch immer   und / oder Würstchen, Zwiebelvierteln, Cocktailtomaten, Zucchinistücken, Champigonhälften u. s. w. bestücken. In der Pfanne anbraten. Aus dem Bratensaft eine Sauce herstellen und Reis dazu reichen - oder den letzten Schritt lassen und Brot und Salat beigeben.


Griesbrei - normal - Dinkel - oder Vollkorn - egal... wichtig ist, dass er gut aufkocht, dass Zucker und Butter dran ist... dass das Eigelb erst untergerührt wird, wenn der KOCHprozess abgeschlossen ist und dass danach noch das Eiweiss untergehoben wird. Dazu schmecken heisse oder kalte Früchte, Zimt und Zucker oder Dosenobst.... 


Gebratene Nudeln! Da waren von gestern noch Spaghetti oder Spirelli über?!?! Kein Problem! Zwiebeln in die Pfanne - vielleicht noch ein Stückchen Fleischwurst oder Würstchen aus Dose oder Glas dazu angebraten - die Nudeln auch in die Pfanne.... anbraten - fertig.... 
Man kann die Nudeln aber auch einfach in der Mikrowelle mit Käse überbacken (Gouda oder Emmentaler oder Camenbert eignen sich am Besten!) - und wieder einen Salat wegen der Frische dazu!



Bratkartoffel mit Ei - ob als Resteessen oder geplanter Weise: Richtig angebratene Bratkartoffeln sind ein Gedicht! Die Schwierigkeit besteht darin, nicht zu viel und nicht zu wenig Fett zu nehmen und gerade richtig und rechtzeitig umzurühren.... in eine gute Pfanne Bratkartoffeln gehören in jedem Fall Zwiebeln und auch noch geräucherter Schinken in Würfeln. Und da die Dinger ja immer schwer im Magen liegen, passt was GUT dazu? Richtig! Ein Schüsselchen SALAT!


Gefüllte Paprikaschiffchen mit Frisch- und Schafskäsecreme - ein bisschen Petersilie und dann ab in den Ofen... Ein Gedicht... als Beilage zu Fleisch - als Extra auf dem Buffet (auch Tomatenhälften lassen sich befüllen) ... als Snack.


Frische Brokkolicremesuppe - wahlweise auch Blumenkohlcremesuppe. der Brokkoli kann quasi ratzfatz im Ganzen gar gekocht werden, so dass er zerfällt (oder Reste vom frischen Gemüse können verwandt werden). Ich gebe immer noch ne Zwiebel mit bei und Suppengrün und Salz und Pfeffer und Muskatnuss und dann jag ich den Pürrierstab durch Zum Schluß Cremefine (wegen der Figur, dem guten Gewissen und dem Geschmack) - und fertig!


Hacktoasts sind eine willkommene, kleine Leckerei, bei der man aufpassen muss, dass einem nicht der Bauch platzt, weil man sich einfach überfressen hat und es erst viiiiiiel später merkt Blitzschnell vorbereitet und erledigt, wenn man frisches Mett vom Metzger kauft (das ist nämlich schon fix und fertig). Wer es nicht so fettig (weil Mett = NUR Schweinefleisch) mag, der kaufe gemischtes Hack oder Rinderhack - geht alles. Selbst nach Geschmack würzen (darf gern kräftig sein, weil das Toast einiges neutralisiert) - auch mit Zwiebel und Ei - und dann sehr reichlich auf den Toastbrotscheiben verteilen. Es darf ein Berglein drauf sein und über die Ränder darf es auch gucken (das zieht sich in der Hitze des Ofens nämlich wieder zusammen!). Wer will, legt noch ein bisschen in Scheiben geschnittene Tomate auf das Hack (unter die Tomate passt auch noch ein Blättchen Basilikum?!) - das macht das Ganze dann mediterran saftig! Dann kommen die in den Backofen und werden bei 200 Grad ge"braten" bis man die Oberfläche schon zum "VERNASCHEN" findet - wenn man das Ganze etwas vorher unterbricht, dann kann man natürlich für Leckermäuler auch noch n Scheibchen Käse auf jedes Toast legen und warten bis der dann zerlaufen ist.... hmmm! Wir schaffen zu zweit 9 - 12 davon .... wenn wir erst nachher nachdenken, dass der Magen das gar nicht aufnehmen kann  - das merkt man nämlich früh genug!

Hühnchenbrustfilet mediterran - im Backofen gegart (besser etwas länger drin lassen, sonst flattert das dummer Huhn womöglich noch wech Die Hühnerbrüste einfach in Scheibchen in ne Auflaufform geben... unten drunter vielleicht ein bisschn Zwiebel, dann liegt das Fleisch nicht so an. Auf das Fleisch dann etwas Gemüse geben (z. B. Zucchini ode Paprika) darüber dann Tomatenwürfel oder Scheiben von Cocktailtomaten das sieht dann immer noch dekorativ aus. Obendrüber eine Sauce aus Gewürzen, (frischen) Kräutern, Tomatenmark und Wasser geben (wer es reichhaltig braucht, kann Sahne untermengen). Ganz zum Schluß noch gewürfelten Schafskäse über den Auflauf verteilen und schieb-schieb-in-n-Ofen-rein... 30-45 Min. bei 200 Grad.. in paar Minuten mehr schaden nicht. Dazu passen hervorragend Bandnudeln - und...?!? Na? Na klar: SALAT!

 
Der Inhaber dieser Webseite hat das Extra "Topliste" nicht aktiviert!
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
Summertime with ELVIS
 
Das aktuelle Datum
 
Die aktuelle "Weisheit"
 
"Ruhe schafft nur, wer Ruhe hat; aber der Ruhige schreit nicht!" (Lorenz Kellner)


P. S.:
Alle "ehemals" "aktuellen Weisheiten" findet Ihr neuerdings unter "Dies & Das" -> "Weisheiten und Anderes"
 
Hier haben sich schon 21643 Besucher (51261 Hits) umgesehen!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Music was my first love - and it will be my last - und gleichwertig mein Märchenprinzen, mit dem das alles noch mehr Spaß macht! Vielleicht hören wir uns ja mal ;-) (c) Petra Horn - letzte Aktualisierung 14.07.2017